• Corona Update: Fahrrad-Werkstätten weiterhin geöffnet. Abholung und Lieferung teilweise möglich. Einfach Fahrradhändler per Telefon oder E-Mail kontaktieren.

Jetzt, da die Tage wieder kürzer werden, macht sich das Licht abends immer schneller rar. Das heißt Vorder- und Rücklicht am Fahrrad sind ein absolutes Muss. Aber gerade bei Scheinwerfern gibt es große Unterschiede was die Ausleuchtung angeht. Obwohl sich mit dem Einzug der LED-Technik in die Welt der Fahrradbeleuchtung einiges getan hat, sind manche Fahrradbeleuchtungen reine Positionslichter, d.h. andere Verkehrsteilnehmer sehen, wo sie sich befinden. Um selber etwas zu sehen, sind die Fahrrad-Leuchten aber meistens zu schwach. Deshalb haben wir solche Lampen unserem Vergleich ausgeschlossen. Andere LED-Scheinwerfer hingegen sind so hell, dass alles erhellt wird und andere Verkehrsteilnehmer vielleicht sogar geblendet werden. Bei der Lampenwahl müssen Sie sich also die Fragen stellen: "Sehen oder gesehen werden?" Was brauchen Sie? Eine helle Lampe, um selbst alles zu sehen oder reicht vielleicht schon eine Lampe, die hell genug ist, dass andere Verkehrsteilnehmer einen wahrnehmen?

Neuste Beiträge
NEU
Zubehör für die Fahrradtour – Neues von CONTEC

Sobald die Sonne scheint und die Temperaturen über 10 Grad steigen, schwingen sich die Deutschen aufs Fahrrad und die erste Tour steht bevor. Für...

NEU
How to: Rumpfmuskulatur stärken

Rückenschmerzen, eine schlechte Körperhaltung, wenig Stabilität auf dem Rad – schwache Rumpfmuskeln können sich negativ auf unseren Körper und die...

NEU
CONWAY „RLC FS 6“ – ein wahres Allmountain-Race-Fully

Die "RLC FS"-Serie ist neu im Hause CONWAY. Wir haben das "RLC FS 6" der All-Mountain-Race-Fullys getestet. So viel sei vorweggesagt: CONWAY hat...

Schreibe einen Kommentar

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Beliebte Beiträge