Fahrrad fahren ist gerade bei gutem Wetter eine der besten Freizeitbeschäftigungen die es gibt. Wirklich runter kommen kann man beim Radfahren aber nur, wenn alles am Bike tadellos funktioniert. Voraussetzung für die perfekte Funktion ist natürlich eine regelmäßige Kontrolle der einzelnen Baugruppen. Die Kette, zum Beispiel, ist Witterung, Schmutz und Dreck schutzlos ausgesetzt. Durch die Bewegung der einzelnen Glieder verschleißt die Kette immer weiter und längt sich mit der Zeit. Dieser Verschleiß wirkt sich natürlich auch auf die anderen Komponenten des Antriebs aus. Auch andere Teile am Fahrrad unterliegen einem regelmäßigen Verschleiß. Aber welche Teile verschleißen wie schnell? Und werden Antriebe und Bremsen von E-Bikes, aufgrund des höheren Gewichts, eigentlich stärker belastet? Um diese Fragen soll es in unserem Ratgeber über die Fahrradwartung gehen.

Neuste Beiträge
NEU
Fahrrad-Accessoires zum Muttertag

Was schenken zum Muttertag? Mal wieder Blumen? Aber die verwelken doch so schnell! Wie wäre es stattdessen mal mit einem schicken...

Das CONWAY „GRV 500 C“ – ein Gravelbike zum Pendeln

Pendler- oder Gravelbike? Die Frage musst du dir mit dem "GRV 500 C" nicht mehr stellen. Mit dem Gravel-Commuter von CONWAY hat du beides in einem....

Auf dem Altmühltal Radweg – von Treuchtlingen nach Eichstätt

Durch die Mitte Bayerns führt der malerische Altmühltal-Radweg. Zwischen mittelalterlichen Burgen und Seen schlängelt er sich von der Frankenhöhe...

Schreibe einen Kommentar

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Beliebte Beiträge