Minipumpen

Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Minipumpen

Hier kommen die Spezialisten

Spezialisten werden immer dann geholt, wenn Aufgaben schnell, effizient und zu voller Zufriedenheit erledigt werden müssen. Auch bei Fahrradpumpen ist das der Fall. Bei Minipumpen im Besonderen! Gerade wer eine Minipumpe kauft, möchte gern ein möglichst kompaktes Design. Die Pumpe soll leicht in die Trikottasche passen oder klein und kompakt am Rahmen montiert werden.

Bedienbarkeit kommt für viele erst an dritter Stelle. Denn mindestens genauso wichtig wie die Größe, ist die Pumpleistung mit einer kleinen Fahrradpumpe. Wer schneller pumpt, hat schließlich mehr Zeit zum Radfahren.

Nun muss in einen Fahrradreifen mal mehr Luft und mal mehr Druck, je nach Fahrradgattung und Reifengröße. Wer ein Rennrad fährt braucht zum Beispiel einen höheren Druck. Entsprechend muss die Pumpe dafür ausgelegt sein, einen solch hohen Druck aufzubauen. Das heißt, die Pumpe besteht aus einem druckstabilen Pumpzylinder mit einer kleineren Pumpkammer. Dadurch kann sie einen hohen Druck erzeugen.

Umgekehrt verhält es sich bei Mountainbike-Reifen. Hier ist der Druck im Reifen niedrig, aber die Menge an Luft ist dafür größer. Am besten und schnellsten geht das mit einer Minipumpe für großes Volumen (High Volume). Ihr Pumpzylinder ist größer und entfaltet mehr Hub. So gelangt schnell die nötige Menge an Luft in den Reifen, um wieder sicher auf dem Bike unterwegs zu sein.

Hier kommen die Spezialisten Spezialisten werden immer dann geholt, wenn Aufgaben schnell, effizient und zu voller Zufriedenheit erledigt werden müssen. Auch bei Fahrradpumpen ist das der Fall.... mehr erfahren »
Fenster schließen

Hier kommen die Spezialisten

Spezialisten werden immer dann geholt, wenn Aufgaben schnell, effizient und zu voller Zufriedenheit erledigt werden müssen. Auch bei Fahrradpumpen ist das der Fall. Bei Minipumpen im Besonderen! Gerade wer eine Minipumpe kauft, möchte gern ein möglichst kompaktes Design. Die Pumpe soll leicht in die Trikottasche passen oder klein und kompakt am Rahmen montiert werden.

Bedienbarkeit kommt für viele erst an dritter Stelle. Denn mindestens genauso wichtig wie die Größe, ist die Pumpleistung mit einer kleinen Fahrradpumpe. Wer schneller pumpt, hat schließlich mehr Zeit zum Radfahren.

Nun muss in einen Fahrradreifen mal mehr Luft und mal mehr Druck, je nach Fahrradgattung und Reifengröße. Wer ein Rennrad fährt braucht zum Beispiel einen höheren Druck. Entsprechend muss die Pumpe dafür ausgelegt sein, einen solch hohen Druck aufzubauen. Das heißt, die Pumpe besteht aus einem druckstabilen Pumpzylinder mit einer kleineren Pumpkammer. Dadurch kann sie einen hohen Druck erzeugen.

Umgekehrt verhält es sich bei Mountainbike-Reifen. Hier ist der Druck im Reifen niedrig, aber die Menge an Luft ist dafür größer. Am besten und schnellsten geht das mit einer Minipumpe für großes Volumen (High Volume). Ihr Pumpzylinder ist größer und entfaltet mehr Hub. So gelangt schnell die nötige Menge an Luft in den Reifen, um wieder sicher auf dem Bike unterwegs zu sein.