Es ist richtig ärgerlich, wenn einem Diebe das Fahrrad fast buchstäblich unterm Hintern wegstehlen. Fahrraddiebstähle betreffen jährlich mehrere Hunderttausend Radfahrer. Gesprochen wird von etwa 1000 Rädern, die im Schnitt täglich gestohlen werden. Fahrräder, die unfreiwillig den Besitzer wechseln. Der Diebstahl des eigenen Rades ist zudem aufgrund niedriger Aufklärungsquoten von rund zehn Prozent sowie dem finanziellen Schaden bitter. Doch was tun, damit es erst gar nicht soweit kommt?

Dem Fahrraddiebstahl wirkungsvoll vorbeugen

Egal wie lange Sie Ihr Fahrrad unbeaufsichtigt abstellen, ein verlässlicher Diebstahlschutz ist immer ein Muss! Nur so bleibt das geliebte Bike vor Fahrraddieben sicher. Weitere Vorkehrungen wie eine gute Hausratversicherung, ein Fahrradpass sowie die Registrierung der Rahmennummer bei der Polizei bieten zusätzlichen Schutz vor Dieben. Doch zunächst: Welche Schutzvorkehrungen können Sie am Rad selbst durchführen?

Neuste Beiträge
NEU
Urbane Fahrradtaschen vorgestellt

Stilvoll unterwegs in der Stadt – das geht mit dem richtigen Rad und mit den passenden Accessoires. Wir stellen urbane Radtaschen vor und erklären...

Mullet-Bikes - business in the front, party in the back

Mullet-Bikes sind wieder stark im Kommen. Aber was sind Mullet-Bikes überhaupt? Welche Vorteile haben zwei Reifengrößen an einem Fahrrad? Und was...

Auf dem Vennbahnweg – von Monschau nach St. Vith

Er ist einer der längsten Bahntrassenradwege Europas, der Vennbahnweg. Er führt von Deutschland durch Belgien bis nach Luxemburg. Wir sind zwei...

Schreibe einen Kommentar

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Beliebte Beiträge